Wartesaal Ankara

Wartesaal Ankara

Ernst Reuter - Exil und Rückkehr nach Berlin

Autor
Reiner Möckelmann
Veröffentlichung
März 2013
Förderung
Druckkostenzuschuss

Zwischen Juni 1935 und November 1946 lebte Ernst Reuter im türkischen Exil. Zweimaligen Torturen im Konzentrationslager entkommen, bot die Türkei dem engagierten Politiker und Verwaltungsexperten als Wirtschaftsberater und Professor für Urbanistik eine zweite Heimat. Reuter baute unter den verfolgten deutschsprachigen Wissenschaftlern und Künstlern in der Türkei ein Netzwerk von Beziehungen auf. Er gründete die Widerstandsbewegung „Deutscher Freiheitsbund“, kommunizierte mit Parteifreunden im Exil und mit Thomas Mann in Amerika, um das Ende des NS-Regimes herbeizuführen.

Der Band schildet Ernst Reuters berufliche Erfolge in der Türkei, die Exilfreundschaften sowie die Bedrohungen durch das NS-Regime. Der Autor beschreibt Reuters Bemühungen um einen gemeinsamen Widerstand der Exilanten, die Hintergründe für seine verzögerte Rückkehr nach Deutschland, die Diffamierungskampagnen der SED gegen den beliebten Berliner Politiker sowie die von Theodor Heuss und im mitbegründete Erinnerungspolitik in der frühen Bundesrepublik.

Der Band ist im Berliner Wissenschafts-Verlag erschienen.

Reiner Möckelmann: Wartesaal Ankara. Ernst Reuter – Exil und Rückkehr nach Berlin, Berlin 2013.

ISBN: 978-3-8305-3143-2