Kategorien
Allgemein

Rechercheprojekt „Walther Schreiber“

Walther Schreiber, 1953.
Walther Schreiber, 1953.

Bildnachweis »© Landesarchiv Berlin, F Rep. 290, Nr. 0028738 (Gert Schütz).

Walther Schreiber

Nach dem überraschenden Tod Ernst Reuters und dem Auseinanderbrechen der Regierungskoalition übernahm der CDU-Politiker Walther Schreiber im Oktober 1953 als Nachfolger Reuters das Amt des Regierenden Bürgermeisters von Berlin. Schreibers politische Karriere begann bereits in der Weimarer Republik: Ab 1919 saß er für die Deutsche Demokratische Partei im Preußischen Landtag, 1925 wurde er als Handelsminister in die Regierung Otto Brauns aufgenommen. Nach 1945 gehörte er zu den Mitbegründern der CDU in Berlin und in der Sowjetischen Besatzungszone und fungierte von Oktober 1953 bis Januar 1955 als Regierender Bürgermeister von Berlin.

Heute ist über diesen Mann nicht viel bekannt – die meisten verbinden mit seinem Namen lediglich einen Platz in Berlin mit einer gleichnamigen U-Bahn-Station. Im Rahmen des Rechercheprojekts wurde eine umfangreiche Materialsammlung zusammengestellt. Für das Jahr 2022 ist eine Publikation geplant.